• 250 g Butter, weich
  • 250 g Zucker
  • 2 Eier
  • 125 g Mehl (davon ca. 50 g Vollkornmehl)
  • 250 g Haferflocken
  • 1 Päckchen Backpulver
  • ca. 3 Päckchen Vanillezucker (oder selbstgemachter)
  • 1 Prise Salz
  • Zimt nach Belieben 🙂

Butter mit Zucker, Vanillezucker und Eiern cremig rühren. Mehl, Haferflocken, Backpulver, eine Prise Salz und Zimt nach eigenem Geschmack mit Knethaken untermixen. Mit den Händen nochmals etwas nachkneten. Masse eventuell kurz kühl stellen.

Ein bzw. besser direkt zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Aus der recht weichen Teigmasse nun mit angefeuchteten Händen kleine (!) Kugeln formen, wirklich nur etwa so groß wie Marzipankartöffelchen. Etwas flachdrücken und auf den Backblechen verteilen. Maximal 16-20 Kugeln auf ein Blech legen. Der Abstand sollte recht groß gewählt werden, da die Plätzchen noch gut auseinander laufen 😉

Im vorgeheizten Ofen bei 150°C (Umluft) für ca. 12-15 Minuten backen, bis die ganze Küche nach frischen Plätzchen duftet. Vorsichtig abkühlen lassen, die Knusprigkeit entwickelt sich erst noch!

Weihnachtsmusik ist beim Backen natürlich Pflicht 😉 Ich empfehle „Dezemberträume“ von Rolf Zuckowski…da werden Kindheitserinnerungen wach *g*

Viel Spaß beim Nachbacken, Naschen und Genießen! Eine schöne und sinnESSfreudige Adventszeit!